#1

MiHeGo-Gruppe auf WINSTON-Golfanlage und Schloss Basthorstt

in Unterwegs auf anderen Plätzen 20.08.2018 00:19
von poller | 38 Beiträge

16 Golfer der MiHeGo-Gruppe des Golfclubs Wilhelmshaven-Friesland besuchten Deutschlands schwierigste Golfanlage bei Schwerin.
Eine 16-köpfige Untergruppe der 80 Mann starken MiHeGo-Gruppe machte vom 14. bis zum 16. August 2018 einen Ausflug zur WINSTON-Golfanlage, östlich von Schwerin in der Gemeinde Crivitz gelegen. Die Anlage besteht aus einem 9-Loch Kurzplatz sowie aus zwei 18-Loch Meisterschaftsplätzen und ist in die Endmoränenlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns mit typischen Links-Courses, wie man sie an Schottlands Küsten findet, eingebettet. Die zwei 18-Loch Plätze zählen zu den spektakulärsten Golfplätzen Europas und zu den schönsten und schwierigsten Deutschlands. Hier spielten schon Bernhard Langer, Martin Kaymer und internationale Golfgrößen. Die 16 hiesigen Spieler checkten am 14.08. im nahe gelegenen Hotel Schloss Basthorst ein, das als Lehngut aus dem 17. Jahrhundert stammt und seit 2003 von der niederländischen Familie Hopman liebevoll restauriert und geleitet wird. Die Spieler begaben sich nach Ankunft sofort zu dem 9-Loch Platz WINSTONkranich zu einer Einspielrunde. Anschließend wurde der 3000 qm große Spa- und Poolbereich des Schlosshotels zur Entspannung genutzt. Nach einem vorzüglichen 3-Gänge-Menü wurde noch in gemütlicher Runde gefachsimpelt, bevor es dann am 15.08. nach einem ausgiebigen Frühstück um 12.00 Uhr zur Sache auf dem WINSTONopen ging. Es wurde ein richtiges Turnier mit vier Viererflights nach den Regeln des Deutschen Golfverbandes und nach der von Dr. Gordon Stableford 1898 entwickelten Stableford-Zählweise gespielt. Jede Bahn bot einerseits wunderschöne Ausblicke auf die mecklenburgischen Wälder und die hügelige Landschaft, machte es andererseits aber den Teilnehmern durch eine Unmenge an Topfbunkern, Grasbunkern und seitlichen zehn Meter hohen Dünen-Roughs mit Ginster und Heidekraut schwer, hier ein vorzeigbares Ergebnis zu erzielen. Nach dem Spiel bei herrlichstem Wetter war die Vorfreude auf das abendliche Menü wieder groß und die Köche übertrafen noch die Erwartungen. Am 16.08. wurden die Flights neu eingeteilt und um 11.00 Uhr ging es zum Abschlag auf Tee 1 des WINSTONlinks. War der WINSTONopen schon eine Herausforderung, dann machte sich an diesem Tag bei allen Teilnehmern Demut breit. Dieser Platz war an Schwierigkeiten kaum zu überbieten. Die Platzierung der unzähligen Bunker, die langen hügeligen Roughs vor den Abschlägen sowie die Bunker-bewachten ondulierten Grüns erforderten ein taktisches Spiel, was nicht immer und nicht allen Teilnehmern gelang. Dennoch gab es nach dem Duschen und dem Ausrechnen der erreichten Stableford-Punkte eine Siegerehrung auf der Terrasse des großzügig angelegten Clubhauses. Der Brutto-Peis ging erwartungsgemäß an Thomas Muder, das erste Netto mussten sich punktgleich Hartmut Helms und Jan Peter Tjardts (der die Reise organisiert hatte) teilen; ein weiterer Netto-Preis ging an Detlef Slanitz. Nach einer harmonisch verlaufenen sportlichen Herausforderung wurde am frühen Abend die Heimreise angetreten, nicht ohne die Aufforderung an alle, sich für das nächste Jahr Gedanken darüber zu machen, auf welcher in wenigen Stunden erreichbaren Golfanlage dieses Erlebnis noch getoppt werden könnte.
Poller|addpics|gvb-4-7c55.jpg,gvb-6-6fe0.jpg|/addpics|


Dateianlage:
zuletzt bearbeitet 20.08.2018 00:22 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: freshman
Forum Statistiken
Das Forum hat 281 Themen und 571 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen