#1

Italien-Reise

in Clubgeplauder 17.05.2015 18:35
von poller | 23 Beiträge

Hallo Freunde des antiken Golfes,
Ihr erinnert Euch vielleicht noch dumpf an meinen Beitrag vom 02.05.2015, in dem ich Euch über eine bevorstehende Italienreise mit einer reizenden und außerordentlich golfkundigen Dame berichtete. Um es vorweg zu nehmen: Den Schulterknochenball eines Gladiatoren und von HORAZ geschlagen, haben auch wir leider nicht gefunden. Dafür haben wir im Golf- und Country Club des Papstes bei Castel Gandolfo Neues erfahren. Papst Franziskus hat den Bischof Tebartz van Elst dort nicht nur als Greenkeeper beschäftigt, nein, er hat ihn darüber hinaus auch mit dem Umbau des ohnehin schon gediegenen Clubhauses beauftragt, da der gute Tebartz sich doch mit der Realisierung von Prachtbauten aus dubiosen Kassen von Limburg her so prima auskennt.
Aber dies war zum Glück nicht unsere einzige Erfahrung in Italien. Eine weitere Erkenntnis vom Golfspiel der alten Römer gewannen wir nach der Besichtigung von Pompeji am Krater des Vesuvs. Hier soll Plinius der Ältere (23 bis 79 n. Chr.) immer das Chippen mit drei seiner Sklaven geübt haben. Etwa von der Stelle aus, an der heute der letzte der drei Kioske steht, schlug er immer mit dem Pitching-Wedge in den Krater, aus dem seine Sklaven die Bälle wieder hoch holen mussten. Im Jahre 79 hatte er insofern Pech, als ihn und seine Sklaven der große Vesuvausbruch überraschte und alle von den giftigen Gasen erstickten oder unter der sieben Meter hohen Ascheschicht begraben wurden. Wir wissen das heute so genau, weil sein Neffe (Plinius der Jüngere), der sich nur zehn Kilometer weiter nördlich befand und an dem Tag keinen Bock hatte seinen Onkel auf den Vesuv zum Golfen zu begleiten, den Ausbruch überlebte und darüber berichtete. Wir sind gespannt was bei den weiteren Ausgrabungen in Pompeji und Herculaneum noch an Golferkenntnissen zu Tage gefördert wird. Die erotischen Wandmalereien in Pompeji werden manchen Golfer in Erstaunen versetzen. Von wegen „haben sie noch Sex oder Golfen sie schon?“. Neapel, Sorrent, Amalfi, Positano, Ischia und Capri runden die Reise wunderbar ab, die ich allen, auch nicht am antiken Golf interessierten Spielern sehr empfehlen kann.
Poller

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Meike R.
Forum Statistiken
Das Forum hat 254 Themen und 529 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen