#1

Die Pflege unserer Grüns

in Clubgeplauder 26.08.2016 22:18
von thiemegolf | 4 Beiträge

Ich kann wirklich nicht genau sagen, wie oft ich auf der Terasse unseres Clubs Zeuge war, das man sich darüber beschwert hat wie der Zustand unserer Grüns wäre. Das mag auch in den letzten Jahren so gewesen sein, doch man konnte in diesem Jahr feststellen wie sich der Zustand, auch durch die Anschaffung der neuen Bügelmaschine, zum besseren verändert hatte. Es stimmt einen schon sehr traurig, das es doch die Nutzer sind, die den Zustand ob bewußt oder unbewußt wieder so verschlimmern, daß selbst das stärkste und beste Greenkeeperteam daran nichts mehr ändern kann.
An den letzten drei Tagen kam ich mir vor, wie jeden Tag das gleiche Dejavu zu erleben. Egal auf welcher Bahn man das Grün anspielte, es sah aus wie nach einem Hagelschaden. Am heutigem Abend war es dann nicht nur die Pflege der Grüns, nein jetzt spielt man auch die Bälle aus den Grünbunkern und da die Harke ja nicht in Griffnähe liegt, lässt man halt die Spuren im Sand von den Schuhen sowie vom tief eingedrungendem Ball einfach zurück.
Ich bin entäuscht und traurig, das man so egoistisch mit einem Platz umgeht, den alle nutzen wollen und wo jeder aus Respekt und Achtung dem anderem gegenüber doch die Bahn so verlassen sollte wie er selber sie vorgefunden hat.

Den sonst wird jeder Platzwart und auch jeder Greenkeeper machen können was sie wollen, aber irgendwann heißt es Mennhausen kann man nicht mehr spielen, so schlimm ist der Platz. Ich will hier niemanden anklagen, nur bitten einfach mithelfen diese wunderschöne Anlage mit zu pflegen. Herzlichen Dank.

nach oben springen

#2

RE: Die Pflege unserer Grüns

in Clubgeplauder 24.09.2016 10:09
von Gast122
avatar

Also den derzeitigen Zustand der Grüns kann man wirklich in keinster Weise irgendwie schön reden. Das ist katastrophal und auf keinem anderen Platz in der Umgebung so aufzufinden. So macht das Golf spielen keinen Spaß.

nach oben springen

#3

RE: Die Pflege unserer Grüns

in Clubgeplauder 24.09.2016 11:54
von Janek Abels | 35 Beiträge

Hallo "Gast122",

ich muss Ihnen wirklich zustimmen, dass die Grüns teilweise katastrophal aussehen. Der Pilzbefall hat einige Grüns stellenweise sehr zerstört. Aber sollte man sich dadurch den Spaß am Golfspiel verderben lassen? Meiner Meinung nach, nein! Also ich ärgere mich jedenfalls nicht, wenn dadurch mal ein Ball nicht den Weg ins Loch findet - es gibt schlimmeres ;-)

Trotzdem sollten wir versuchen Lösungen zu finden, schließlich hatten wir das gleiche Probleme auch im letzten Spätsommer.
Leider bin ich auch kein Fachmann in Sachen Greenkeeping und weiß nicht, wie man am besten gegen die "Dollarspots" vorgehen odervorbeugen kann und auch darf.
Aber ich habe mir mal den Wikipedia-Artikel durchgelesen:
"Die Übertragung des Pilzes erfolgt durch Arbeitswerkzeug, Schuhe, Tiere und Wind. Die gründliche Reinigung des Arbeitswerkzeugs verhindert eine weitere Ausbreitung."

Es wird also vor allem so sein, dass der Pilz unter den Schuhen von Grün zu Grün - und wahrscheinlich auch von Platz zu Platz - getragen wird.
Wir könnten also alle zumindest einen kleinen, aber wohl entscheidenden Beitrag zum Schutz leisten, indem wir vor und nach jedem Spiel unsere Schuhe sauber halten.

Der englische Artikel ist darüberhinaus noch etwas umfangreicher. Ich verstehe zwar nicht jedes Wort, aber es gibt noch einige Maßnahmen zur Vorbeugung. Wer mag, kann ja mal detaillierter Übersetzen.

Viele Grüße
Janek

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rupert
Forum Statistiken
Das Forum hat 267 Themen und 549 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen